Nominiert als Sportlerin des Jahres 2017

Leichtathletik (100m Hürden)

Pamela Dutkiewicz

Quelle: Ludger Heitmann

Aktuell ist Pamela Dutkiewicz die schnellste Frau über 100 Meter Hürden in Europa und konnte im Laufe des Jahres noch weitere Erfolge sammeln. Bei den Weltmeisterschaften in London gewann sie die Bronzemedaille über 100 Meter. Bei den Halleneuropameisterschaften in Belgrad wurden ihre Leistungen über 60 Meter ebenfalls mit Bronze belohnt. Neben einem weiteren 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften mit der 4 x 100 Meter Staffel, konnte sie dort dem Publikum auch die Goldmedaille über 100 Meter Hürden präsentieren. Selbiges gelang ihr bei den Deutschen Hallenmeisterschaften über 60 Meter. Eine beeindruckende Bilanz, die noch bemerkenswerter wird, wenn man etwas in die Vergangenheit schaut. Während der Hallensaison 2015 knickte die damals noch mit Übergewicht kämpfende Hürdenläuferin unglücklich um und riss sich die Bänder in beiden Sprunggelenken. Ein Wendepunkt für „die Pummelige“, wie sie damals noch von einem Mitglied des Betreuerteams genannt wurde. Sie stellte ihre Ernährung um, nahm 10 Kilo ab und gab 2016 ihr Comeback. Das neue Körpergefühl machte „Pam“ zu der Person und Athletin, die sie heute ist: Eine selbstbewusste junge Frau und Europas schnellste Hürdenläuferin über 100 Meter.

 

Kurzbiografie:

• geboren am 28. September 1991 in Kassel

• Bronze WM 2017 über 100m Hürden

• Bronze Hallen-EM 2017 über 60m Hürden

• Deutsche Meisterin 2017 über 100m Hürden

• Deutsche Hallenmeisterin 2017 über 60m Hürden

 

Aktueller Verein:

TV Wattenscheid 01

 

Facebook

Instagram