Behindertensportler/in des Jahres 2016

Vanessa Low (Weitsprung, Sprint)

Quelle: Mika Volkmann

Vanessa Low war schon immer sportlich aktiv: Sie ist längere Strecken gelaufen, hat Handball gespielt und ist Snowboard gefahren. Auch nach ihrem Unfall im Jahr 2005, bei dem sie beide Beine verlor, hörte sie nicht mit dem Sport auf. Stattdessen konzentrierte sie sich von nun an auf die Leichtathletik. Bald entwickelte sich Vanessa Low im 100m-Sprint und vor allem im Weitsprung zu einer Sportlerin der Meisterklasse. Durch Siege bei verschiedenen Wettbewerben, wie der Weltmeisterschaft in Peking 2015 oder der Junioren-WM 2011, ebnete sie den Weg zu den diesjährigen Paralympics. Hier zeigte die 26-Jährige ihr Können, als sie gleich zwei Mal den Weltrekord im Weitsprung verbesserte und diesen nun mit einer Distanz von 4,93 Metern hält. Damit gewann sie in Brasilien die Goldmedaille. Außerdem wurde Vanessa Low für diese Leistung mit dem deutschen Behindertensportler-Titel „Sportlerin des Monats“ im September ausgezeichnet.

 

Kurzbiografie:

·      geboren am 17. Juli 1990 in Schwerin

·      Gold bei den Paralympics 2016 (Weitsprung)

·      Silber bei den Paralympics 2016 (100m)

·      Gold EM 2016 und 2014 (Weitsprung)

·      Silber EM 2016 und 2014 (100m-Sprint)

·      Gold WM 2015 (Weitsprung)

·      Silber WM 2015 (100m-Sprint)

·      Bronze WM 2013 (Weitsprung)

·      Bronze WM 2013 und 2011 (100m-Sprint)

·      Gold Junioren-WM 2011 (Weitsprung)

·      Silber Junioren-WM 2011 (100m-Sprint)

·      Bronze Junioren-WM 2011 (200m-Sprint)

 

Aktueller Verein:

TSV Bayer 04 Leverkusen

 

Facebook

Twitter

Instagram