Nominiert als Newcomer/in des Jahres 2018

Leichtathletik (Weitsprung, Zehnkampf)

Ituah Enahoro

Quelle: Franz-Theo Isbaner

8.000 Punkte – die magische Grenze im Zehnkampf knackte Nachwuchs-Leichtathlet Ituah Enahoro in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal. Diese Punktzahl definiert die Norm für die Teilnahme an den Europameisterschaften. Beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen im Juni 2018 errang der 20-Jährige, der für den TSV Bayer Dormagen antritt, sensationelle 8048 Punkte. Im europäischen Vergleich erreichte er in diesem Jahr schließlich Platz 7. 2016 gewann er für seinen Verein bereits die Silbermedaille im Weitsprung bei den Deutschen Jugendmeisterschaften. Dabei lebt das junge Sporttalent mit einem nigerianischen Vater und einer deutschen Mutter erst seit 2015 in Deutschland. Hier lebt er im Sportinternat Knechtsteden und absolviert neben dem Leistungssport eine Ausbildung zum Physiotherapeuten. Ob so viel Engagement auch für den diesjährigen FELIX-Award ausreicht?     

 

Kurzbiografie:

• geboren am 26. August in Mortsel/Belgien

• 8.048 Punkte im Zehnkampf 2018

• 8.028 Punkte im Zehnkampf 2017

• Silber im Weitsprung, Deutsche Jugendmeisterschaften 2016

 

Aktueller Verein:

TSV Bayer Dormagen

 

Facebook

Instagram