Sportler des Jahres 2016

Max Rendschmidt (Kanu)

Quelle: privat

Bei Max Rendschmidt war schon der Beginn der sportlichen Karriere rasant: Mit gerade einmal sechs Jahren paddelte er zum ersten Mal im Wildwasser. Hinter ihm stehen seine Eltern, die selber eng mit dem Kanusport verbunden sind. So fiel auch die Entscheidung, als 13-Jähriger aufs Sportinternat in Essen zu gehen, leicht. Dort kam er mit dem olympischen Kanu-Rennsport in Berührung. Von da an ginges steil bergauf: Auf Platzierungen unter den Top 3 bei internationalen Juniorenmeisterschaften folgten Medaillengewinne bei U23-Wettbewerben und später bei den ganz Großen, meist im 1.000m-Zweierkajak. So hat Max Rendschmidt im Laufe der Zeit insgesamt 42 Gold-, 18 Silber- und acht Bronzemedaillen gesammelt. In diesem Jahr setzte der Sportler seiner Laufbahn die Krone auf: Bei den Olympischen Spielen holte er sowohl im Viererkajak über 1.000 Meter als auch im 1.000m-Zweierkajak die Goldmedaille. Eine beachtliche Leistung für einen 22-Jährigen.

 

Kurzbiografie:

·      geboren am 12. Dezember 1993 in Bonn

·      Gold bei den Olympischen Spielen 2016 (1.000m-Viererkajak)

·      Gold bei den Olympischen Spielen 2016 (1.000m-Zweierkajak)

·      Gold WM 2015  und 2013 (1.000m-Zweierkajak)

·      Gold EM 2015, 2014 und 2013 (1.000m-Zweierkajak

·      Gold EM 2015 und 2013 (500m-Zweierkajak)

·      Gold U23-EM 2012 (1.000m-Zweierkajak)

·      Bronze U23-EM 2012 (500m-Zweierkajak)

·      Gold Junioren-WM 2011 (1.000m-Zweierkajak)

·      Silber Junioren-WM 2011 (1.000m-Einerkajak)

·      Silber Junioren-EM 2010 (1.000m-Viererkajak)

·      Bronze Junioren-EM 2010 (1.000m-Einerkajak)

 

Aktueller Verein:

KG Essen

 

Homepage

Facebook