Nominiert als Sportler des Jahres 2018

Tischtennis

Timo Boll

Quelle: Matthias Ernst

Er ist der bis dato erfolgreichste Tischtennisspieler Deutschlands und gehört seit über 15 Jahren zu den besten der Welt. Bereits im Alter von vier Jahren entdeckte Timo Boll den Tischtennissport für sich. Seine ersten internationalen Erfolge feierte er 1995 bei den Schüler-Europameisterschaften, bei denen er dreifach mit Gold ausgezeichnet wurde. Von da an ging es steil bergauf. 2002 gewann er beim Europe-Top-12-Tunier gegen Wladimir Samsonow und schaffte somit als erster Deutscher überhaupt den Aufstieg an die absolute Weltspitze. Noch im selben Jahr ging er als Sieger aus dem Weltcup in Jinan hervor, nachdem er sowohl den Weltmeister Wang Liqin als auch den Olympiasieger Kong Linghui geschlagen hatte. In den Jahren 2003, 2011 und 2018 führte er die Herrenweltrangliste zeitweise sogar an. Seit 2006 spielt Timo Boll für den deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf, mit dem er dieses Jahr seinen elften Pokalsieg geholt und sich somit zum alleinigen Rekordhalter gemacht hat. Im vergangenen September gewann er zudem seinen siebten Titel bei einer Europameisterschaft – im Monat darauf zum vierten Mal Silber beim World Cup. Eine beispiellose Karriere, für die das Tischtennis-Ass durchaus noch einen vierten FELIX verdient hätte.

 

Kurzbiografie:

·      Geboren am 8. März 1981 in Erbach

·      21x Deutscher Meister

·      3x European-Super-Cup-Sieger

·      6x Europe-Top-12- bzw. Top-16-Sieger

·      19x Pro-Tour-/ World-Tour-Sieger bei Grand Slams

·      6x Gold Europameisterschaft

·      2x World-Cup-Sieger

  

Aktueller Verein:

Borussia Düsseldorf

 

Facebook

Instagram

Twitter